Chronik - Modellflug Club e.V. Rosenheim

ca. 1950
Westlich des jetzigen Modellflugplatzes bei Pang erste Modellflieger mit Freiflug, Segelflug und auch Fesselflugmodellen.  
ca. 1954
Erste regelmäßige gemeinsame Treffen von Modellflugbegeisterten, etwa 5 Personen, mit ersten Fernsteueranlagen der Marke Graupner Standard 10, wirken nur auf Seitenruder.  
1956 - 1960
Fortschritt in der Fernsteuerungstechnik durch Anlagen der Marken Schumacher, Graupner, Metz. Verlagerung des Fluggeländes in die Nähe des jetzigen Modellflugplatzes bei Pang, etwa 500m westlich.  
ca. 1960
Stetiges Wachsen der Gemeinde Pang und damit erste Beschwerden und Probleme wegen Lärmbelästigung. Flugbetrieb weitgehendst mit Motoren ohne Schalldämpfer.  
ca. 1961
Erneuter Platzwechsel auf das jetzige Modellfluggelände bei Pang. Anpachtung des Geländes. Der Grund zur Gründung der Vereines war gegeben.  
1961/62
Erneute Suche nach einem geeigneten Vereinsgelände. Zwischen Deutelhausen und Germering in der damaligen Gemeinde Westerndorf erhielt der Verein ein neues Vereinsgelände, ca. 250 Meter vom jetzigen Vereinsgelände entfernt.  
1963
Bau einer ersten Startbahn auf einem Holz - Lattengerüst, daraufliegend Eternitplatten. Jedoch der feuchte Boden erforderte bereits nach vier Jahren den erneuten Bau einer Startbahn als Betonbahn. Anschaffung eines Schäferwagens, vom Landbauamt Rosenheim, ermöglicht durch eine Spende, und Umbau zum ersten Vereinsheim.  
04.05.1963
Gründungsversammlung des Modellflugclub Rosenheim (MFCR)
mit 14 Gründungsmitglieder bei der Einberufung durch den ersten Vorsitzenden Herrn Hans Hofer.
 
Vereinslokal:
Beflügeltes Rad in Rosenheim.  
Aktivitäten:
Gemeinsame Ausflüge, Aufräumarbeiten beim alten Modellflugplatz, Teilnahme an Schauflugtagen.  
Besonderheit:
Betrieb von zwei Modellfluggeländen; bei Pang und bei Germering/Deutelhausen.  
Juli 1965
Ordnungsgemäße Eintragung des Vereines in das Vereinsregister beim Amtsgericht Rosenheim.  
 
Erweiterung der Startbahn mit weiterer Plattenbauweise. Fortführung der gelungenen Veranstaltungen an Weihnachten, zum Fasching, sowie Ausflüge und Volksfestbesuche.
1966
Probleme mit der Lärmentwicklung bei Modellflugzeugen, Ausarbeitung einer ersten Flug- und Platzordnung. Mithilfe der Bundespost bei Funkstörungsproblemen, Abschluß von Haftpflicht- Rechtschutzversicherungen.
 
Modellflugbetrieb mit zeitlichen Einschränkungen durch die Gemeinde Pang, wiederholte Ermahnungen und Flugverbote. Ende des Jahres erfolgt beim Flugplatz Deutelhausen der Abbau der Startbahn in Plattenbauweise, Beginn zum Erstellen einer Betonpiste und Versetzen der Starttische.  
1968
Fertigstellung der Betonstartpiste  
1969
Erwerb einer Bauhütte und Aufstellen als neues Vereinsheim. Teilnahme am Großflugtag in Germering. Clubeigene Sonnwendfeier und interner Flugwettbewerb.  
1970
Zahlreiche Teilnahmen an Modellflugtagen; endgültige Bestellung von Flugleitern.  
 
Ausscheiden von Vereinsmitgliedern und Zusammenschluß zum IFRS mit Weiterbetrieb des Modellflugplatzes in Pang.
1972
Beantragung und Erstgenehmigung des Modellflugbetriebes durch das Luftfahrtamt Südbayern.  
  Großer Modellflugtag zum 10-jährigen Vereinsjubiläum auf dem Flugplatz in Deutelhausen. Ende des Jahres Abbau der Betonstartbahn.
1974
Verlegung des Modellflugplatzes auf das jetzige Gelände. Bau einer neuen Starbahn als Asphaltbahn und Aufstellen einer Baustellenhütte als Vereinsheim.
1975
Umfangreiche Änderung und Anpassung der ursprünglichen Satzung des MFC Rosenheim an die geänderten Rechtsverhältnisse. ca. 85 Vereinsmitglieder, 4. Oktober offizielle Eröffnung des neuen und noch derzeitigen Modellflugplatzes bei Deutelhausen. 1. Vorsitzender Erich Gilik  
1976 - 1988
Zahlreiche Besuche bei Nachbarvereinen in Zusammenhang mit Flugmodellveranstaltungen. Durchführung interner Wettbewerbe; Jährliche Gästetage mit unseren Grundstücksanliegern, Freunden und Gönnern.  
  Planungsbeginn zur Umgestaltung des Modellflugplatzes, Planung eines Vereinsheimes, Erhöhung der Sicherheit durch ein Sicherheitsnetz, Einholung einer Baugenehmigung für das neue Vereinsheim und Ausbau des vorhandenen Parkplatzes. 1. Vorsitzender: Gerd Högn.
1990
Geprägt von den Aktivitäten für den Bau des neuen Vereinsheimes.  
1991
Fertigstellung der Bautätigkeit aus dem Jahre 1990  
1992
Interner Flugwettbewerb, Teilnahme an verschiedenen Flugtagen bei Nachbarvereinen.  
  Weitere Verbesserung des Flugplatzes durch Auffüllen, Anplanieren und Neuansaat der Grünflächen.
1994
Zum MFCR gehören derzeit 46 aktive, 5 passive und 5 jugendliche Mitglieder.
1998
Großer Flugtag zum 35-jährigen Vereinsjubiläum 1. Vorsitzender: Thomas Bauer
2003
Großer Flugtag zum 40-jährigen Vereinsjubiläum
2007
Zum MFCR gehören derzeit 60 Mitglieder.
2013
Großer Flugtag zum 50-jährigen Vereinsjubiläum
2014
Gästetag 2014
2015
Gästetag 2015
2016
Gästetag 2016
2017
Gästetag 2017